Der Leiter des Zentrums für Internationale Angelegenheiten und Beziehungen von AQR teilte mit:
„Es wurde den Coronatest für 800 internationaler Pilger von AQR gemacht.“
Monday , 05/11/2020 - 11:54
Mohasel: Tes Corona Dilakukan atas 800 Peziarah Asing Haram Razavi
Der Leiter des Zentrums für die Angelegenheiten der internationalen Pilger von AQR teilte mit, dass den Coronatest für 800 ausländischen Pilgern von AQR in Zusammenarbeit von AQR und die Gesundheitszentern, die unter Aufsicht von AQR stehen, gemacht wurde.

Hojatolislam Valmuslimin Muhammadali Movahedi Mohassel erklärte in einrem Interwiew mit Astanenews folgendes:
„Von Esfand des vergangenen Jahres(März), als Coronavirus aufgebrochen ist, und diese Krankheit in Maschhad ernst genommen wurde, musste eine Anzahl der ausländischen Pilger in Maschhad verweilen.
Die Aufgabe von AQR lag dann darin, diese Pilger auf besterweise zu versorgen. In dieser Zeit hat man begonnen, diese ausländischen Pilger mit Essen zu versorgen und ihnen andere Diestleistungen anzubieten.
Er fügte dann hinzu: „ AQR und die anderen Organisationen im Osten des Landes wie die Vertretung vom Außenministerium und Generalgouverneur von der Provinz Khorassan hatten die erforderlichen Maßnahmen ergriffen, um die Probleme der ausländischen Pilger zu lösen und ihnen zu helfen, nach Hause zurückkehren zu können.
Der Leiter des Zentrums für die Angelegenheiten der ausländischen Pilger von AQR wies dann auf die Tätigkeiten von AQR hin und betonte, dass man alles, was zu unternehmen ist, hat unternommen, damit  diese Pilger die Stadt Mashhad verlassen und nach Hause zurückkehren können. Diese Bestrebungen und Diestleistungen gehen immer noch für den Rest der Pilger, die noch in Maschad verweilen, weiter.
Er betonte dann, dass die Mehrheit der Pilger, die noch in Maschhad verweilen, aus Bahrin stammt, und fügte hinzu: „Wir geben dieser Gruppe von Pilgern Diensleistungen und versorgen sie mit Essen ab 18. Esfand(März)des letzen Jahres. Wir versuchen ihnen außer Essen andere, kulturelle und religiöse veranstaltungen zu organisieren und ihre Bedürfnisse in dieser Hinsicht im Laufe des Monats Ramazan zu befriedigen.
Es ist zu erwähnen, dass die Mehrheit dieser Pilger aus Bahrin, Pakistan, Ghana und dem Iraq stammt. Für ihre Bedürfnisse hat man alle erforderlichen Maßnahmen getroffen und trifft man sie noch.
 

Source :