Der Hauptleiter von AQR sagte:
Die Beleidigung des Prophten(s.) des Islam unter dem Vorwand der Pressefreiheit ist das wahre animalische und amoralische Verhalten des Westen/warum gibt es keine Pressefreiheit beim Schreiben über Holocaust?
Saturday , 09/12/2020 - 8:15
Dem Bericht von Astanenews zufolge sprach der Hauptleiter von AQR Hojatulislam Valmuslimin Marwie am Rand einer Versammlung von Menschen in Maschhad zu den Journalisten und kritisierte die Beleidigung des Propheten(s.) des Islam unter dem Vorwand der Pressefreiheit durch den westlichen Länder. Er betonte, wenn es um Pressefreiheit geht, warum berücksichtigt man diese Freiheit nicht beim Sprechen und Schreiben über Holocaust. Er verurteilt die Beleidigung des Propheten durch die westlichen Länder und sagte: „Im Koran wird der Propheten (s.) des Islam als Licht bezeichnet, das die Ungläubigen zu löschen versuchen, was jedoch nie passieren wird“.

Er fügte dann hinzu, „Die Ungläubigen versuchten immer in der Lebezeit und nach dem Leben des Propheten ihn zu beleidigen und dieses Licht zu löschen. Sie hatten jeoch keinen Erfolg.“ Er sagte weiter, diese Gruppen machen sich nur Mühe . Joch könnten sie nie das Licht Gottes, das im Propheten des Islam erscheint, löschen, weil es im Koran steht, dass Gott sein Licht bewahren wird.“
Er verurteilt die Beleidigung des Propheten(s.) vom Islam durch die französische Zeitschrift „Charlie Hebdo“ und sagte „an den lezten Tagen hat der französische President diese Beleidigung nicht verurteilt sondern auf die Pressefreiheit hingewiesen.Wie kann man die Heiligen von einer Milliarden Muslims unter diesen Vorwand beleidigen, welche Moral erlaubt es?
Er sagte dann weiter: „Wenn sie wirklich an die Pressefreiheit glauen, dann schreiben sie auch über die Wirklichkeit von Holocaust, was die Zionisten erfunden haben, um sich als Unterdrückten zu bezeichnen.Vieles davon sind Lügen.“ Er sagte dann“ Viele in Europa haben Angst über die Wirklichkeit von Holocaust zu sprechen und zu schreiben, wo ist hier die Pressefreiheit?“
Sie erlauben den Menschen nicht, über die Wirklichkeit von Holocaust zu schreiben. Viele wurden deswegen bestraft und ins Gefängnis geworfen, weil sie über die Wirklichkeit von Holocaust geschrieben haben.
Er sagte weiter: „ Die Muslims sind verpflichtet den Islam zu verteidigen und sich gegen die Beleidigung der Heiligen des Islam zu erheben. Wenn die Muslims eine Einheit bilden könnten, dann könnte niemand die Heiligen des Islam beleidigen. Leider gibt es zur Zeit diese Einheit nicht.“
Die Muslims sollten aus dem tiefen Schlaf erweckt werden und ihre Heiligen verteidigen.

Die Versammlung der Menschen in Maschhad gegen die Beleidigung des Propheten (s.) des Islam durch die französische Zeitschrift „Charlie Hebdo“ und für Verurteilen dieser Beleidigung
Viele Menschen versammlten sich in Maschad und verurteilten die unmoralische Tat der französischen Zeitschrift „Charlie Hebdo“ für die Beleidigung des Propheten(s.) vom Islam. Sie haben diese Zeitschrift als Zionistisch bezeichnet und verurteilten ihre Tat.
Dem Bericht von Astanenews zufolge versammlten sich viele Geistlicher und Menschen von Märtyrer Familien und protestierten gegen die Beleidigung des Propheten des Islam durch die französische Zeitschrift „Charlie Hebdo“. Diese Zeitschrift hat in einer Karikatur den Propheten des Islam beleidigt und lächerlich gemacht. Die Menschen haben sich heute deswegen im Hof der Goharshad Moschee versamelt und die Beleidigung des Propheten(s.) des Islam schaf verurteilt. Das haben sie als Beleidigung der Gefühle von einer Milliarde von Muslims bezeichnet.
In dieser Versammlung, die in der Anweaenheit von Hojalulislam Valmuslimin Ahmad Marwie, dem Hauptleiter von AQR stattfand, hat Ayatollah Alireza Arfani, der Leiter der religiösen Schulen im Iran eine Rede gehalten. In seiner Rede verurteilte er diese Beleidigung und sagte „Der Prophet des Islam ist ein Vorbild für die Menschheit. Er wurde immer vom Anfang seiner Mission bis heute von Ungläubigen und Unwissenden beleidigt. Diese Zeitschrift hat wieder die Ärger der Ungläubigen, Weltimperialisten und Unterdrücker über den Islam und seinen Propheten (s.) enthüllt.
Er sagte, dass die Muslims gegenüber die Heiligen und Imams und Propheten Pflichte haben, die sie erfüllen müssen. Wir sollen den Islam und unsere Heiligen verteidigen und den Koran schützen. Er fügte dann hinzu, dass die Muslims gegenüber diesen Beleidigungen nicht ruhig beleiben werden. Diese Versammlung hat gezeigt, wie sensibel die Menschen in dieser Hinsicht sind.
Am Ende dieser Versammlung haben die Leute die Prolen wie „ Tod den USA,  Allah Akbar, es gibt keine Gottheit außer Allah und Mohammad(s.) ist sein Prophet“ gerufen.
 

Source :