In einem Gespräch mit einem Forscher der Stiftung von Islamischer Forschung von AQR wurde untersucht:
Eine lesenswerte kleine Geschichte von dem Heiligtum Razavi; dem ersten Diener und der ersten Verwaltung.
Sunday , 11/15/2020 - 15:33
Die Dokumente aus der Safaviden- Zeit über das Heiligtum Razavi gehören zu den ältesten Dokumente dieser Art, die in unserem Land vorhanden sind. Diese Dokumente beinhalten interessante Informationen in sozialen, verwalten, historischen, landwirtschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen im geografischen Raum vom Iran und Afghanistan

Die Studie, die Reza Naghdi, der Forscher von der Geschichte und Lebensweise vom Heiligtum Razavi gemacht hat, ist eine Lesenswerte Studie von der Stiftung der islamischen Forschungen von AQR, die in den letzen Jahren gemacht wurde. Sie ist voll von Lesesweten Textenü ber die Geschichte von AQR.
Im Rahmen eines kleinen Gespräches haben wir mit diesem Forscher über die Geschichte des Heiligtums Razavi „ von der Kajarenzeit bis heute“ über interessante Punkte gesprochen. Dieses Gepräch lesen Sie in folgenden Abschnitten:

Die Rolle von den Sayyeden vom Gebiet Tuss in der Verwaltung des Hieligtums Razavi.
Reza Naghdi spricht über die Verwaltung von AQR, nach der Zeit von Schah Tahmasb Safawi offiziell gemacht wurde folgendes:
Es sind von Anfang an Diener für Dienen im Heiligtum angestellt worden.
Der erste offizielle Diener war Hussein ibn, Ali iben Saede Barbary, von den mütterlichen Verwandten von Imam Reza(a.).
Dieser Forscher klärt auf, dass das Grabmal von Abbassieden Kaliefen Harun lag neben dem Grabmal von Imam Raza(a.), Deshalb gab es eine Konkurenz zwischen Haruns Anhängern und Imam Rezas Anhängern , jedoch allmählich wuden die Imam Rezas Anhänger neben seinem Heiligtums ansässig und sie vertrieben Haruns Anhänger.
Im vierten Jahrhundert von Hijra, islamischer Zeit Rechung regierten hier Samaniden. In dieser Zeit haben die Sayyed von den Kindern von Hamze ein Enkel von Imam Kazim die Verwaltung vom Gebiet Tuss übernommen.
Sie haben das Heiligtum ausgedehnt und bis Ende der Timuridenzeit die Verwaltung beibehalten. Sie haben eine wichtige Rolle bei der Ausdehnung von Heiligtum Razavi gespielt. Die schönen Kakheln von damals ist eine guter Zeuge davon. Leider gibt es wenige Dokumete von dieser  Zeit erhalten geblieben.


Die Ausdehnung des Heiligtums Razavi in der Zeit von Timuriden

Naghdi verwies darauf hin, dass nach dm Untergang von Abassiden Kalifen das Heiligtum Razavi mehr Achtung geschenkt wurde und sagte: „in der Timmuridenzeit wurde Maschahd nach Hirat und Samrkand, die dritt Groß stadt von Khorassan. Die Pilger haben sich in dieser Zeit vermehrt und es sind viele neue Gebäude erbaut. Gowharschad Moschee und viele Schulen sind in dieser Zeit aufgebaut. Der Anteil von Amirali Schir Nawaie und sein Assestent Beijeghra ist in dieser Zeit bei diesen Ausdehnungen von Heiligtum Razavi nennenswert.

Die offizielle Durchführung von Schiie durch Ismail Safawie war ein anderer Anlass für die Ausdehnungen der schiitischen Einrichtungen im Iran. Man hat in dieser Zeit viele religiöse Schulen ,Gebäude, Stiftungen und Einrichtungen schiitischer Art  gegründet. Krankenhaus, Trinkwasseranlagen, Bibliotheken, Verwaltungsgebäude und Finanazämter, Restaurant... gehören zur Zeit von Safawieden

Source :